• Entschlüsselung von Online-Tests - Urin, Blut, allgemein und biochemisch.
  • Was bedeuten Bakterien und Einschlüsse in der Urinanalyse?
  • Wie ist die Analyse des Kindes zu verstehen?
  • Merkmale der MRI-Analyse
  • Sonderuntersuchungen, EKG und Ultraschall
  • Normen während der Schwangerschaft und Abweichungswerte ..
Entschlüsselung von Analysen

Formen der Lungentuberkulose, da die ersten Anzeichen im Frühstadium übertragen werden

Tuberkulose ist seit der Antike bekannt und erforscht die menschlichen Überreste der Steinzeit. Wissenschaftler haben Abweichungen festgestellt, die für diese Krankheit charakteristisch sind.

Im alten Ägypten haben Ärzte die Symptome der Tuberkulose beschrieben: nasser Husten mit Blut und Fieber beeinträchtigt, der Patient geschwächt. Und heute, im 21. Jahrhundert, ist das Problem der Tuberkulose in der Gesellschaft immer noch relevant.

Inhalt

Lungentuberkulose - was ist das?

Entwicklung der Tuberkulose, Foto

Entwicklung der Tuberkulose, Foto

Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch bestimmte Bakterien, sogenannte Koch-Stöcke, verursacht wird. Sie sind nach dem deutschen Wissenschaftler Robert Koch benannt, der sie entdeckte.

Laut WHO ist jeder Dritte Träger des Erregers, aber nur unter günstigen Bedingungen kann er die Krankheit verursachen.

Weltweit werden jährlich etwa 10 Millionen Fälle von Tuberkulose registriert, ein Drittel von ihnen endet mit dem Tod.

Da sich der Koch-Zauberstab unter unhygienischen Bedingungen rasch vermehrt, nimmt man an, dass die Krankheit nur bei den Armen auftritt, dass jedoch jeder an Tuberkulose erkranken kann, unabhängig vom Alter oder der Position in der Gesellschaft.

Tuberkuloseformen sind leicht zu klassifizieren

Je nach Infektiosität des Patienten werden folgende Formen der Lungentuberkulose unterschieden:

  • Formular öffnen Wenn der Patient hustet, wird der Erreger in die Umwelt freigesetzt und infiziert andere. Bei der Untersuchung des Abstrichs mit Lungensekret wird Kochs Zauberstab gefunden.
  • Geschlossene Form Gleichzeitig leidet eine Person an Tuberkulose, indem sie keine Bazillen isoliert und andere nicht infiziert.

Zur Entwicklung der Tuberkulose:

  • Primär In dieser Form dringt das Bakterium zum ersten Mal in den Körper ein und kann längere Zeit nicht auftreten. Es endet mit der Bildung leichter Aushärtungsbereiche.
  • Sekundär Entsteht aus der primären, aufgrund der Schwächung des Körpers, zum Beispiel nach einer Erkältung.

Je nach Verteilung und Lokalisation entzündlicher Herde gibt es Tuberkuloseformen:

Verbreitet. Im Lungengewebe bilden sich eine Vielzahl kleiner, dichter Bereiche mit einer hohen Konzentration an Koch-Sticks. Es ist subakut oder chronisch. Es entwickelt sich langsam, kann seit Jahren nicht stören.

Miliary Entzündungsherde treten nicht nur in der Lunge auf, sondern auch in den Geweben der Leber, der Milz und der Gehirnmembranen. In den meisten Fällen verläuft es akut mit Symptomen einer Vergiftung des Körpers.

Fokal Im Lungengewebe werden durch wenige, kleine Härtungsbereiche bestimmt. Es hat einen schleppenden Fluss.

Infiltrative Lungentuberkulose. In einer oder beiden Lungen befinden sich tuberkulöse Herde, in deren Zentrum sich die Nekrosezone befindet. Es kann klinisch nichts manifestieren und wird auf Röntgenbildern zufällig gefunden.

Fallhafte Pneumonie Schwere Pathologie, bei der das Lungengewebe Zerfallsbereiche beobachtete. Sie lösen sich schließlich unter Bildung von Hohlräumen auf.

Tuberkulom In den Lungen bilden sich Versteinerungsstellen mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm, die ein- oder mehrfach sein können.

Cavernous Gebildete Bereiche des Gewebemangels, um die herum eine leichte Entzündung vorliegt. Diese Form entwickelt sich mit dem Fortschreiten anderer Arten von Tuberkulose.

Faserig-kavernös. Um die gebildeten Hohlräume ist ein dichter Faserring gebildet. Sie tritt als Komplikation der kavernösen Form auf.

Zirrotisch. Es zeichnet sich durch den Ersatz von Normalgewebe durch Bindegewebe aus und entsteht durch andere Formen der Krankheit.

Wie wird Lungentuberkulose übertragen?

Eine Person wird mit Tuberkulose hauptsächlich durch Luft und selten durch Nahrung infiziert. Es wird durch Inhalation mikroskopischer Teile der Lungensekrete des Patienten durch einen gesunden Menschen übertragen. Für die Entwicklung einer Lungentuberkulose muss die Konzentration der Koch-Stöcke ausreichend hoch sein.

Daher tritt die Infektion häufig bei längerem wiederverwendbaren Kontakt mit dem Patienten auf. Eine Ausnahme ist ein offenes Formular, bei dem die Infektion um ein Vielfaches schneller erfolgt. Aber nicht immer bedeutet das Vorhandensein des Erregers die Entwicklung von Tuberkulose.

Nur unter günstigen Bedingungen für das Bakterium können sich die Krankheit entwickeln und Symptome und erste Anzeichen einer Lungentuberkulose auftreten.

Aktive Reproduktion von Koch-Sticks:

  • Schwächung des Körpers nach Grippe oder Erkältung.
  • Reduzierte Immunität
  • Das Vorhandensein von Hormonkrankheiten.
  • Chronische Krankheiten
  • Erkrankungen der Atemwege.

Anzeichen einer Tuberkulose im Frühstadium eines Erwachsenen

Die Inkubationszeit hängt von der Widerstandsfähigkeit des Körpers ab und kann mehrere Jahre dauern. In den frühen Stadien wird das Immunsystem aktiviert und der Erreger zerstört. Wenn es aus irgendeinem Grund nicht gut mit seinen Funktionen umgehen kann, entwickeln sich tuberkulöse Herde in der Lunge.

Anzeichen einer Tuberkulose im Frühstadium eines Erwachsenen

Die ersten Anzeichen einer Tuberkulose-Infektion bei einem Erwachsenen:

  1. Häufiger kausloser Schwindel.
  2. Schwäche
  3. Schlaflosigkeit und Schwitzen nachts.
  4. Blasse Haut.
  5. Gewichtsreduzierung
  6. Appetitlosigkeit
  7. Konstante niedrige Temperatur bis zu 37 Grad.

Wenn eine Person über eines oder mehrere dieser Symptome besorgt ist, ist es erforderlich, einen Arzt aufzusuchen und eine Röntgenaufnahme der Lunge zu machen.

Lesen Sie mehr: Symptome und erste Anzeichen von Tuberkulose

Mit dem weiteren Fortschreiten des Prozesses werden die folgenden Symptome einer Lungentuberkulose beobachtet:

  • Anhaltender trockener oder nasser Husten.
  • Kurzatmigkeit, die auch in Ruhe erscheint.
  • Keuchen, gehört vom Arzt beim Zuhören.
  • Fieber, besonders am Morgen.
  • Die Augen leuchten, die Haut ist blass.
  • Scharfer, unvernünftiger Gewichtsverlust.
  • Auswurf mit Blut
  • Schmerzen im Brustbein, beim Einatmen und im Ruhezustand.

Die jüngsten Symptome weisen auf eine schwere Form der Tuberkulose hin, die dringend behandelt werden muss.

Diagnose der Lungentuberkulose

Radiographie für Tuberkulose, diagnostische Methoden

Es beginnt mit der Sammlung von Beschwerden mit der weiteren Ernennung von Instrumenten- und Laborforschung. Bei der Untersuchung weist der Arzt auf die Zunahme der Lymphknoten und das Auftreten von Keuchen beim Abhören des Phonendoskops hin.

Bei Verdacht auf Tuberkulose wird ein Mantoux-Test durchgeführt. Das Koch-Bakterium-Antigen wird subkutan injiziert und die Injektionsstelle wird nach einigen Tagen sorgfältig geprüft. Wenn ein Erreger vorhanden ist, wird ein großer roter Fleck beobachtet. Es gibt jedoch Fälle, in denen der Mantoux-Test falsche Ergebnisse liefert.

Eine informative Methode zur Diagnose von Lungentuberkulose ist die Radiographie. Das Röntgenbild zeigt charakteristische Veränderungen im Lungengewebe, es ist jedoch mit einer 100% igen Garantie nicht zu erkennen, ob es sich um Tuberkulose handelt.

Der nächste Schritt ist die Untersuchung des Auswurfs. Es wird dreimal nach einer bestimmten Zeit hergestellt. Wenn Kochs Zauberstab im Auswurf gefunden wird und sich Änderungen im Röntgenbild ergeben, wird eine Behandlung gegen Tuberkulose vorgeschrieben.

Weitere Diagnoseverfahren umfassen Bronchoskopie , Punktion der Pleura und Biopsie.

Behandlung der Lungentuberkulose bei Erwachsenen

Die Behandlung wird unter Berücksichtigung des Stadiums und der Form der Tuberkulose, der bakteriellen Aktivität, verordnet. Es sollte lang sein und nicht unterbrochen werden. Für die Behandlung der Lungentuberkulose bei Erwachsenen gibt es Therapien, die die Ernennung von drei bis fünf spezifischen Medikamenten umfassen. Nur zusammen zerstören sie das Erregerbakterium, ein unbefugter Eingriff in den Behandlungsablauf ist nicht akzeptabel.

Zusätzlich verschriebene Medikamente, die die Immunität und Physiotherapie erhöhen. Bei schwerer Tuberkulose wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt - Entfernung beschädigter Lungenbereiche.

Mit der rechtzeitigen Diagnose und der Bestimmung einer angemessenen Behandlung wird die Tuberkulose vollständig und ohne Folgen geheilt.

Wenn die Krankheit begonnen wird, wird die Behandlung zu spät oder falsch verordnet, sowie bei einer komplexen Form der Krankheit - es gibt Defekte in der Lunge, die ihre Funktion auf Lebenszeit beeinträchtigen.

Das Risiko wiederkehrender tuberkulöser Läsionen im Lungengewebe steigt. Eine Person, die jemals einen Koch-Zauberstab gefunden hat, sollte in der Apotheke sein.

Jeder zweite unbehandelte Tuberkulose-Fall endet mit dem Tod des Patienten. Begleiterkrankungen verschlechtern die Prognose.

In schweren Fällen sind Komplikationen möglich:

Prävention von Lungentuberkulose

Tuberkulose-Impfstoff

Grundlage der Prävention ist eine klinische Untersuchung der Bevölkerung zur Früherkennung. Es ist wünschenswert, dass jede Person jährlich ein Röntgenbild der Lunge macht.
Die spezifische Prävention beginnt im Krankenhaus. Das Neugeborene erhält den BCG-Impfstoff - eine kleine Menge inaktiver Kochstäbchen.

Es ist notwendig für die Immunisierung gegen Tuberkulose. Die Impfstoffverwaltung garantiert nicht, dass eine Person nicht krank wird. Es kann jedoch eine milde Form der Tuberkulose tragen. Re-Impfstoff wird nach 5 Jahren verabreicht.

Bestimmen Sie jährlich die Reaktion - Mantoux-Test. Wenn es etwas positiv ist, bedeutet dies, dass die Person eine starke Immunität hat.

Der Versuch, den Kontakt mit Patienten zu vermeiden, ist keine Garantie gegen eine Tuberkulose-Infektion, verringert jedoch das Infektionsrisiko erheblich.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist eine gesunde Ernährung und die richtige Lebensweise, die eine gute Immunität fördert. Wenn die Koch-Sticks getroffen werden, wird das Immunsystem in diesem Fall damit umgehen.

Interessant

Die Informationen werden zu Informations- und Referenzzwecken zur Verfügung gestellt. Ein professioneller Arzt sollte die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben. Selbstmedikation nicht. | Kontakt | Werben | © 2018 Medic-Attention.com - Gesundheit Online
Das Kopieren von Materialien ist verboten. Site-Bearbeitung - info @ medic-attention.com