• Entschlüsselung von Online-Tests - Urin, Blut, allgemein und biochemisch.
  • Was bedeuten Bakterien und Einschlüsse in der Urinanalyse?
  • Wie ist die Analyse des Kindes zu verstehen?
  • Merkmale der MRI-Analyse
  • Sonderuntersuchungen, EKG und Ultraschall
  • Normen während der Schwangerschaft und Abweichungswerte ..
Entschlüsselung von Analysen

Pulmonale Pneumosklerose: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Länger andauernde Lungen- und Bronchialerkrankungen führen zur Bildung von Bindegewebsnarben. Die gleichen Änderungen treten auf, wenn Staub und giftige Substanzen eingeatmet werden, eine Lungenentzündung und Herzversagen.

Dies führt zu einer Verhärtung des Lungengewebes und zum Auftreten einer Reihe chronischer Erkrankungen.

Inhalt

Pneumosklerose der Lunge: Was ist das?

Die Lungenpneumosklerose ist ein pathologischer Prozess, bei dem normales Lungengewebe durch Bindegewebe ersetzt wird.

In diesem Fall ist die Atemfunktion gestört, die Größe der Atemoberfläche nimmt ab. Die Krankheit tritt in jedem Alter auf, Männer werden häufiger krank.

Pneumosklerose der Lunge: Was ist das?

Pneumosklerose der Lunge Röntgenaufnahme

Die pulmonale Pneumosklerose wird nach mehreren Anzeichen klassifiziert.

Nach der Verbreitung emittieren:

  • Fibrose In diesem Fall sind das Lungen- und das Bindegewebe gleichzeitig vorhanden.
  • Sklerose Lungengewebe geht in Verbindung.
  • Zirrhose Das schwerste Stadium ist das Siegel der Pleura, die Blutgefäße, der Atmungsprozess ist gestört.

Teilen Sie diese Krankheit auch je nach Ort der Läsion:

  • Apikale Pneumosklerose - Bindegewebe wächst im oberen Teil des Organs.
  • Basale Pneumosklerose - In diesem Fall kommt es zu einer Proliferation von Gewebe in der Lungenwurzel.
  • Basale Pneumosklerose - Das Lungengewebe wird in den basalen Teilen des Organs durch Bindegewebe ersetzt.

Darüber hinaus gibt es zwei Ausbreitungsgrade der Erkrankung - fokal und diffus .

Wenn sich die Krankheit auf beide Organe ausbreitet, können wir sagen, dass es sich um eine diffuse pulmonale Lungenfibrose handelt. In der Regel kann diese Form zu zystischen Formationen führen, das Lungengewebe ernährt sich weniger und die Lunge ist kleiner.

Die Ursachen der pulmonalen Lungenfibrose

Diese Krankheit entsteht meistens als Folge von Lungenerkrankungen oder Komplikationen.

Die häufigsten Ursachen sind:

  • Infektion, die Lungengewebe, Tuberkulose entzündet;
  • Chronische Bronchitis und Entzündungen;
  • Längerer Aufenthalt in Räumen mit verschmutzter Luft, zum Beispiel bei der Arbeit;
  • Entzündungen durch verschiedene Allergene verursacht;
  • Lungen- Beck-Krankheit ;
  • Lungenverletzung;
  • Vererbung

Eine häufige Ursache für die Entstehung einer solchen Krankheit ist nicht geheilt, schließlich werden entzündliche Prozesse in der Lunge geheilt: Bronchitis, Lungenentzündung.

Symptome der pulmonalen Lungenfibrose

Symptome der pulmonalen Lungenfibrose

Die Klinik hängt von der Form ab: diffus oder fokal. Letzteres zeichnet sich durch mäßige Atemnot und einen zufriedenstellenden Zustand aus.

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für die diffuse Lungenfibrose:

  1. Kurzatmigkeit In der diffusen Form erscheint es nicht sofort, im Anfangsstadium tritt es nur während körperlicher Anstrengung auf. Wenn die Krankheit fortschreitet, ist selbst in Ruhe Atemnot vorhanden.
  2. Husten, sehr stark, mit Ausfluss, wie Auswurf mit Eiter vermischt.
  3. Ständige Schwäche, Müdigkeit, kann sich schwindelig anfühlen.
  4. Es gibt ständige Schmerzen in der Brust.
  5. Die Haut wird bläulich.
  6. Eine Person kann abnehmen, ohne Ihre Ernährung zu ändern.
  7. Die Brust wird allmählich verformt und die Fingerglieder werden an den Enden dicker und ähneln den Trommelstöcken.
  8. Lungeninsuffizienz.

Das Vorhandensein von Bronchiektasen wird von Hämoptyse und eitrigem Auswurf begleitet. Die fibrösen Veränderungen im Lungengewebe äußern sich in oberflächlichen, schnellen Atmungen, hoher Stellung des Zwerchfells (aufgrund einer Abnahme der Lungengröße) und Verformung des Bronchialbaums.

Das Fortschreiten der Erkrankung führt zu Verstopfung der Lunge und Ausdehnung des rechten Herzens. Die Entwicklung einer Herzinsuffizienz äußert sich in einer Zunahme von Ödemen und Atemnot.

Wenn es nicht viele Symptome gibt und verschwommen, können wir von einer leichten Form der Pneumosklerose sprechen.

Diagnose der Krankheit

Diese Krankheit wird durch Röntgen diagnostiziert. Es zeigt deutlich Veränderungen in den Geweben des Organs. In der Anfangsphase sind Änderungen nur in einem Bereich sichtbar.

Funktionelle Lungenuntersuchungen sind zufriedenstellend, aber bei diffuser Lungenfibrose weichen sie signifikant von der Norm ab und sind für eine therapeutische Korrektur nicht geeignet.

Bei obstruktiver Art (Emphysem, chronische Bronchitis) ist die Luftleitung gestört, was zu Hypoxämie (Senkung der Sauerstoffsättigung im Blut) führt.

Restrukturierungstyp (Reduktion der Lunge) - führt zu einer Abnahme der Vitalkapazität der Lunge, die Leitfähigkeit wird geringfügig unterbrochen.

Pulmonologen für die Diagnose verwenden externe Untersuchung des Patienten, Bronchoskopie, Bronchographie. Falls erforderlich, ernennen Sie eine MRI .

Behandlung der pulmonalen Lungenfibrose

Behandlung der pulmonalen Lungenfibrose Die Krankheit wird von einem Lungenarzt oder Therapeuten behandelt. Die angewandten Behandlungsmethoden hängen von dem Stadium ab, in dem sich die Krankheit befindet.

Es gibt keine spezifische Behandlung, die Therapie zielt darauf ab, die Ursache der Erkrankung zu beseitigen. In milder Form ist die Grundregel Vorsicht und Unterstützung des Körpers, um das Auftreten von Entzündungen zu verhindern.

Die Behandlung der diffusen pulmonalen Lungenfibrose umfasst die folgenden Punkte:

  • Antimikrobielle Medikamente;
  • Bronchodilatatoren und Medikamente mit expektorierenden Eigenschaften werden verschrieben;
  • Ärzte können eine Bronchialdrainage durchführen;
  • Kardiologische Medikamente werden auch zur Vorbeugung von Myokarditis-Symptomen eingesetzt.

Wenn keine pulmonale Insuffizienz vorliegt, kann der Spezialist spezielle physiotherapeutische Verfahren verschreiben. In besonders schwierigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein.

Traditionelle Behandlungsmethoden

In nicht begonnenen Fällen verwenden Sie traditionelle Mittel. In der Regel werden die meisten von ihnen zur Behandlung von Bronchitis eingesetzt. Hier sind einige Rezepte:

  • In einer Thermoskanne müssen Sie mit einem halben Liter kochendem Wasser 1 Esslöffel Saatgut Hafer brauen. Über Nacht gehen lassen, morgens abseihen und tagsüber in kleinen Portionen trinken.
  • Gut gewaschene getrocknete Früchte sollten über Nacht eingeweicht werden. Sie müssen morgens auf nüchternen Magen essen. Aufgrund seiner diuretischen und abführenden Eigenschaften hilft dieses Hilfsmittel dabei, die Lunge von einer Stagnation zu befreien.
  • Es gibt ein weiteres großartiges Werkzeug - Zwiebeln. Eine Sache müssen Sie kochen und mit Zucker mahlen. Nehmen Sie diese Mischung alle zwei Stunden zu einem Esslöffel.

Es gibt viele Rezepte, aber missbrauchen Sie die Selbstbehandlung nicht - verwenden Sie traditionelle Methoden zusätzlich zur medizinischen Behandlung und nur nach Konsultation / Verschreibung eines Arztes.

Folgen und Komplikationen

Komplikationen der pulmonalen Lungenfibrose

Komplikationen

Natürlich hat eine Person eine Frage: Wie hoch ist das Risiko einer Pneumosklerose der Lunge? Wenn Sie diese Krankheit nicht behandeln, kann es zu Herz- und Lungeninsuffizienz kommen.

In späteren Stadien kann der untere Teil der Lunge allmählich einem porösen Schwamm (der sogenannten Wabenlunge) ähnlich werden. Als Folge treten Atemprobleme auf und die Infektion entwickelt sich ein zweites Mal, was zu einer Verschlechterung des menschlichen Zustands führt.

Die Lebenserwartung bei pulmonaler Lungenfibrose hängt von dem Stadium ab, in dem die Krankheit erkannt wird, der Rechtzeitigkeit der Behandlung, der Einhaltung aller Vorschriften des Arztes und der Prävention. Wenn die Krankheit nicht beginnt, ist die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Ergebnisses sehr hoch.

Alle Krankheiten der Lungenerkrankung müssen rechtzeitig und vollständig geheilt werden. Am besten wenden Sie sich an Spezialisten, anstatt sich selbst zu behandeln.

Wenn die Ursache der Erkrankung an Arbeitsplätzen zu verschmutzter Luft geworden ist, sollten Sie über eine Änderung der beruflichen Tätigkeit nachdenken.

ICD-Code 10

Abschnitt (J84) - Andere interstitielle Lungenerkrankungen

  • (J84.0) Alveolar- und Parietho-Alveolarerkrankungen;
  • (J84.1) Andere interstitielle Lungenerkrankungen mit Erwähnung der Fibrose;
  • (J84.8) Sonstige näher bezeichnete interstitielle Lungenerkrankungen;
  • (J84.9) Nicht näher bezeichnete interstitielle Lungenerkrankung.
Interessant
2016-11-30 14:08:08
Kann ich mit Pneumosklerose schwanger werden?
2017-01-18 18:45:40
Wie können Pneumosklerose und chronische Bronchitis behandelt werden? Welche Medikamente sollten dafür genommen werden?
Valentine
2017-01-18 19:59:54
Anonym, Sie müssen zum Arzt gehen. Es ist wichtig zu verstehen, dass kein sich selbst respektierender (und verantwortungsbewusster) Arzt im Internet eine Behandlungsmethode vorschreibt und keine Arzneimittel und Verfahren unterschreibt, ohne den Patienten live zu sehen. Das allgemeine Schema der Behandlung der Pneumosklerose ist oben angegeben.
Lyudmila
2017-02-28 14:16:36
Der Radiologe schrieb nach der Fluorographie - Pneumosklerose der unteren Lunge, und der Therapeut sagte, dass es keine Pathologie gibt. Es wurde keine Behandlung verordnet. Das ist richtig?
MedKonsultant.com
2017-03-01 12:09:36
Hallo Ludmila. Alles ist einfach und nicht einfach. Die Pneumosklerose ist keine Krankheit, sondern ein veränderter Zustand des Lungengewebes, dessen Basis sich ausdehnt (in jedem Parenchym-Organ gibt es eine Basis (Stroma, Bindegewebe), auf der ein bestimmtes Gewebe sitzt, das die Organe voneinander unterscheidet. In den Lungen sind dies Atemblasen , im Herzen - Myokardfasern usw. Dieses Bindegewebe während des Alterns, Sauerstoffmangel, Vergiftungen, Entzündungen können wachsen. Die üblichen Narben auf der Haut sind auch das Wachstum des Bindegewebes. Das Wachstum in der Leber wird als Zirrhose bezeichnet Die Stelle des toten Myokards nach einem Herzinfarkt wird als Kardiosklerose nach dem Infarkt bezeichnet, und das Wachstum in der Lunge ist Pneumosklerose, das heißt wie mikroskopisch kleine Mikrotubuli in der Lunge. Dies bleibt lebenslang bestehen und diese pathologische Diagnose ist nicht erforderlich. Pneumosklerose wird zu Atemstillstand, Emphysem, Tuberkulose und Infektionen führen - dann ist eine Behandlung erforderlich, aber erneut - keine Pneumosklerose, die bis zum Ende der Tage bestehen bleibt, sondern dieser sekundäre Prozess.
Molokovich Ljudmila Krasnojarsk
2017-03-09 08:24:20
Sie machten eine CT-Untersuchung der Lunge, sie gaben die Diskette in der Klinik der Hand, niemand beobachtet sie. Der Kardiologe hat kein Diskettenlaufwerk, um sie anzusehen, dann geben sie es mir gut. Ich habe zu Hause auf meinem Laptop gesucht und etwas verstanden, weil ich eine pensionierte Krankenschwester bin
elena
2017-03-31 08:43:52
Hallo, ich habe Asthma, chronische Zweigentzündung und letztes Jahr hatte ich Pneumosklerose. Jetzt sind meine Symptome Atemnot, anhaltender schwerer Husten, Schwäche und Halbschwäche, Lungenarzt. Sollte ich 26 Jahre lang mit konventionellen Inhalatoren Schmerzen haben, gehe ich noch zur weiteren Untersuchung zum Therapeuten
Medizinischer Berater
2017-04-03 18:20:40
Hallo! In Ihrer Situation ist es zunächst notwendig, das Fortschreiten der Pneumosklerose auszuschließen, wenn Sie wirklich Atemnot, Schwäche und Husten und nicht erst Asthmaanfälle haben. Zweitens müssen Sie prüfen, ob Sie ein sogenanntes "Lungenherz" oder Symptome eines chronischen Rechtsherzversagens haben. Führen Sie zunächst eine Spirographie durch. Anschließend können Sie eine CT-Untersuchung der Lunge durchführen, an der sich das Verhältnis von Alveolen und fibrösem Gewebe bemerkbar macht. Außerdem haben Sie eine Kombination aus einem Hormon + Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten. Dies bedeutet, dass Asthma ziemlich ernst ist oder "Erfahrung" hat. Die gleichen Symptome können jedoch einfach darauf zurückzuführen sein, dass sich der Verlauf der chronischen Bronchitis verschlechtert hat und eine Sekundärinfektion eingetreten ist. Daher ist es immer noch wünschenswert, eine allgemeine Analyse des Auswurfs durchzuführen und seine bakteriologische Untersuchung durchzuführen. Möglicherweise ist die Verschreibung von Antibiotika erforderlich, wenn pathologisches Wachstum festgestellt wird. Vielleicht helfen Ihnen diese Tipps, die Funktionsreserve des Lungensystems zu beurteilen, die für die Prognose wichtiger ist.
Tatjana
2017-04-12 14:51:23
Ich wurde bei der Fluorographie mit fokaler Pneumosklerose diagnostiziert, vgl. 1 Anteil rechts. Tochter sollte gebären. Ist es gefährlich für mich, sie zu treffen? Gebäre ich ein Neugeborenes?
Medizinischer Berater
2017-04-12 15:28:06
Wie ich oben schrieb - ist dies keine Krankheit, sondern eine Lungenerkrankung. Also, wenn es keine Krankheiten gibt, dann nicht infizieren.

Die Informationen werden zu Informations- und Referenzzwecken zur Verfügung gestellt. Ein professioneller Arzt sollte die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben. Selbstmedikation nicht. | Kontakt | Werben | © 2018 Medic-Attention.com - Gesundheit Online
Das Kopieren von Materialien ist verboten. Site-Bearbeitung - info @ medic-attention.com